Archive for the 'Aplerbeck' Category

Nov
30

Aus persönlichen Gründen werde ich mein Mandat in der Bezirksvertretung Aplerbeck baldmöglichst niederlegen.

Leider war innerhalb von etwa 24 Stunden mein nur an GenossInnen versandtes Rücktrittsschreiben auch bei der lokalen Presse angelangt. Daher musste ich der RN ein kurzes Telefoninterview geben und habe meine Entscheidung auch hier im Blog mitgeteilt. Der entsprechende Artikel erschien am 2.12.2011 und respektiert in sehr fairer Weise meine Privatsphäre.

Ob dieses Blog bestehen bleibt, kann ich zur Zeit noch nicht sagen.

Continue reading Rücktritt

Sep
08

Erdbeben im RuhrgebietGerade als ich nach Hause kam und meine Tasche ins Büro im 2.OG brachte, konnte ich es spüren: Das ganze Dachgeschoss wackelte, als ob ein riesiger Vogel frontal davor gecrasht wäre - nur ohne entsprechende Akustik!

Inzwischen weiß ich von Alexey, dass es sich um ein Erdbeben handelte. Hier sind die Informationen des Geoforschungszentrums Potsdam:

http://geofon.gfz-potsdam.de/db/event.php?id=gfz2011rqfm

Jan
25

In diesem Jahr feiert mein Ortsverein sein 110-jähriges Jubiläum. Die Festveranstaltung findet am 5. Februar statt.
Gleichzeitig ehren wir unsere diesjährigen Jubilare - zwei davon sind bereits 65 Jahre Mitglied der SPD!

Alle Infos zur Jubilarfeier finden sich hier auf den Seiten der SPD Schüren.

Pünktlich zu unserem Jubiläum haben wir auch eine Festschrift herausgebracht, in der alle Grußworte enthalten sind sowie ein anschaulicher Überblick über die Geschichte des SPD-Ortsvereins Dortmund-Schüren.

Die Festschrift steht auf den Seiten der Schürener SPD als .pdf zum Downlod (4GB!) zur Verfügung.

Auch die Presse berichtet darüber:

Jan
20

Der Stadtelternrat der Kindertageseinrichtungen und die Kommunalpolitiker in Aplerbeck sind von Kita-Eltern aus dem Bereich Schüren verstärkt auf die fehlenden Betreuungsplätze für die angehenden Schulkinder aufmerksam gemacht worden. Neben der viel zu geringen Anzahl an OGS-Plätzen im ganzen Bezirk Aplerbeck (440 Plätze für 1900 Schulkinder) ist gerade in Schüren die Situation besonders angespannt. Bedingt durch zwei Neubaugebiete und eine weitgehende Ausweitung der Betreuungszeiten in den Kitas auf Ganztagsplätze sind hier besonders viele Eltern auf wenige OGS Plätze angewiesen.
Ein kurzfristiges Angebot der Verwaltung, letztmalig Geld für zusätzliche OGS-Plätze zur Verfügung zu stellen, wird zur Zeit an den beiden Grundschulen in Schüren diskutiert, In der nächsten Woche soll nun die Schulkonferenz der Gerhart-Hauptmann-Grundschule über die Einführung des Offenen Ganztags entscheiden.

Daher haben die Eltern in den Schürener Kitas über 60 Unterschriften für die OGS gesammelt, denn sie werden selbst nicht direkt an der Entscheidung der Schulkonferenz beteiligt. Überreicht wurden die Unterschriften von der Vorsitzenden des Stadtelternrats, Anke Bohlander, und der stellv. Bezirksbürgermeisterin Claudia Schare (SPD) an Katja Burghardt, die Schulleiterin der Gerhart-Hauptmann-Grundschule, Oliver Söltzer, den Vorsitzenden der Schulpflegschaft und Gudrun Berlinghoff, die Vorsitzende des Fördervereins.

Ein zusätzlicher Grund für die hohe Nachfrage an OGS Plätzen ist die fehlende Ferienbetreuung für NICHT-OGS Kinder und die Ferienbetreuungslücke für angehende Schulkinder von fast sechs Wochen. Hier hat der Stadtelternrat bereits im Dezember ein Schreiben an die zuständige Dezernentin Frau Bonekamp geschickt und auch die Aplerbecker SPD hat bereits im Oktober einen Antrag zur Verbesserung der Ferienbetreuung an die Verwaltung gestellt. In beiden Fällen stehen die Antworten der Verwaltung noch aus.

Nov
29

Mit großer Freude hatte ich das Angebot angenommen, heute Abend in der Stadtteilbibliothek Aplerbeck im Rahmen der Reihe “Aplerbeck liest” vier meiner Lieblingsbücher vorzustellen und aus einem davon vorzulesen.
Der Abend war dann auch sehr schön. Trotz des einsetzenden Schneechaos’ sind eine Reihe von Zuhörern gekommen, die Bücher der drei anderen Vorleser haben mir Spaß gemacht und dass ich das Vorlesen liebe, brauche ich wohl nicht nochmal zu erwähnen ;-)

Und hier meine Titelauswahl für den heutigen Abend:
Continue reading Aplerbeck liest

Nov
26

ich beneide Euch um Euren Job!

Das VamperlEs war ein so tolles Erlebnis, wie mir heute 25 Kinder aufmerksam lauschten, während ich (im Rahmen des Vorlesetags 2010) aus der Geschichte “Das Vamperl” von Renate Welsh vorgelesen habe. Wenn jeder Tag Eures Berufslebens so abläuft, müsst Ihr die glücklichsten Menschen auf der Welt sein!

Nov
17

Zweimal schon durfte ich in diesem Jahr als Jurorin bei einem Vorlesewettbewerb teilnehmen (Ausscheidung im Stadtbezirk Aplerbeck und Landeswettbewerb der Sehbehinderten).

Und selber Vorlesen darf ich fast täglich - zu Hause, in den eigenen vier Wänden, mit meinen Mädels als Zuhörer.

Aber in der Öffentlichkeit habe ich noch nie vorgelesen!

Daher freue ich mich ganz besonders, rund um den Vorlesetag 2010 zweimal einem unbekannten Publikum einige besonders geschätzte Werke vorlesen zu dürfen!

Am 26. November lese ich um 10 Uhr im Rahmen der Initiative von Marco Bülow an einer Aplerbecker Grundschule aus dem Kinderbuch “Das Vamperl” von Renate Welsh vor. Dieses Buch hatte ich beim Wettbewerb in der Martin-Bartels-Schule kennengelernt und danach meiner Tochter als “Vorkosterin” zu lesen gegeben. Sie hat es in einem Rutsch verschlungen und mir völlig begeistert die Freigabe für den Vorlesetag erteilt!

Aplerbeck liestAm 29. November ab 18 Uhr findet in der Stadtteilbibliothek in Aplerbeck ein Leseabend unter dem Titel “Aplerbeck liest” statt. Wie die drei anderen Vorleser darf ich selbst vier Bücher vorstellen, die mir besonders gut gefallen. Damit für jeden etwas dabei ist, bringe ich einen Band mit Lyrik mit, stelle ein Sachbuch vor, habe Krimis dabei und einen Science-Fiction-Roman. Zwei Bücher sind in diesem Jahr erschienen, die anderen sind schon älter.
Vorlesen werden außer mir an jenem Abend Ratsherr Benedict Penning, der Vorsitzende des Aplerbecker Geschichtsvereins Siegfried Liesenberg und der Autor Gerhard Rohr.


Ebenso empfehlen wie unseren Aplerbecker Vorleseabend möchte ich die Lesetour von WDR 5: „WDR 5 liest vor“. Am bundesweiten Vorlesetag, dem 26. November, gehen insgesamt 20 Radiosprecherinnen und -sprecher auf Lesetour quer durch NRW.

Aus der Veranstaltungsankündigung:

Von Düren bis Siegen, von Münster bis Bonn, von Nideggen bis Havixbeck sind sie unterwegs, an 55 Orten machen sie Station – und lesen, was das WDR 5-Publikum sich gewünscht hat. Je ungewöhnlicher der Ort, desto besser: Auf einem Segelschiff wird aus Herman Melvilles Klassiker „Moby Dick“ gelesen, in einem Kreißsaal gibt’s Kostproben aus Michael Mittermeiers Buch „Achtung Baby“, ein japanischer Trommelverein liefert das stilechte Ambiente für die Lesung aus Peter „Su“ Markus‘ „Ohne Zen und Aber“ und so fort. Ein Planetarium, ein Gefängnis und ein Schrottplatz sind weitere Stationen der Tour, bei der sich die Sprecherinnen und Sprecher quer durch den literarischen Kosmos bewegen. Gelesen wird aus Kinderbüchern und Klassikern, Neuerscheinungen und Gedichtbänden. Für jeden Geschmack ist etwas dabei, für Kinder und Jugendliche, für Senioren und Menschen in besonderen Lebenslagen – und für alle anderen, die Lust haben, eine Veranstaltung ihrer Wahl zu besuchen.

Höhepunkt des Tages ist die Abschlussveranstaltung in der Stadt- und Landesbibliothek in Dortmund, Königswall 18: Dort werden alle Sprecherinnen und Sprecher zusammentreffen und ab 20.00 Uhr gemeinsam literarische Vorlesewünsche wahr machen. Der Eintritt ist, wie bei allen Veranstaltungen des Tages, natürlich kostenlos!

Okt
19

Heute hatten wir im Ortsverein eine sehr gute Veranstaltung zum Thema KiBiz / Bildung und Betreuung von Kindern mit dem Landtagsabgeordneten Wolfgang Jörg aus Hagen, der für die SPD-Fraktion Sprecher im Bereich Kinder und Jugend ist.

Es waren einige engagierte Mütter gekommen, deren Kinder in Schürener KiTas oder Grundschulen sind. Aus der Diskussion hat der Ortsverein Schüren folgende Positionen entwickelt, die an die Ratsfraktion bzw. die Landtagsfraktion weitergereicht werden sollen:
Continue reading Betreuung nicht nur U3 sondern auch Ü6!

Okt
12

Wolfgang Jörg.
Hiermit laden wir herzlich ein zu einer
Diskussion mit dem
Landtagsabgeordneten Wolfgang Jörg

zum Thema Kinder- und Jugendpolitik
am kommenden Dienstag in Schüren.

Wolfgang Jörg MdL ist Sprecher der SPD im Ausschuss für Familie, Kinder und Jugend. Er befasst sich seit Jahren intensiv mit dem „KiBiz“, dem Kinderbildungsgesetz NRW. Für Beginn des nächsten Jahres ist eine Reform dieses von der vorherigen konservativen Landesregierung beschlossenen Gesetzes vorgesehen.
Daher werden wir aus erster Hand Informationen über Details der Reform bekommen und über aktuelle Probleme und deren Lösungen im Bereich Kinder, Jugend und Familie sprechen können.

Die Veranstaltung ist öffentlich und findet statt
am 19. Oktober 2010 ab 19:00 Uhr

in der Gaststätte „Pik Bube“ (Bergmeisterstraße / Gevelsbergstraße).

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Der Vorstand des SPD-Ortsvereins Dortmund-Schüren

Jun
22

… bitte ringt Euch dazu durch, in der nächsten Ratssitzung den Haushalt 2010 der Stadt Dortmund zu beschließen!
Die Bezirksvertretung Aplerbeck hat nämlich heute einen Beschluß über die ihr zur Verfügung stehenden Mittel gefasst - einstimmig und mit Unterstützung von allen Fraktionen und Einzelmitgliedern der BV. Sobald der Rat den Gesamthaushalt beschlossen hat, kann die Liste abgearbeitet werden!
Also los!

Haushalt BV Aplerbeck