Archive for the 'Internat./Europa' Category

Mai
29

… waren ja selten für die SPD in letzter Zeit. Aber jetzt scheint eine bessere Zeit zu kommen. Vielleicht zahlt sich der intensive Wahlkampf aus, vielleicht wächst bei den Wählern aber auch die Erkenntnis, dass wir ein friedliches, nachhaltiges UND soziales Europa brauchen. Hier die neuesten Umfragezahlen der ARD*:

ARD-Vorwahlumfrage Europawahl:

Europawahl 2009, Rechte: dpa

Eineinhalb Wochen vor der Europawahl erreichen CDU und CSU zusammen in der Sonntagsfrage der ARD-Vorwahlumfrage 39 Prozent der Stimmen. Dies sind 5,5 Prozentpunkte weniger, als sie bei der Europawahl 2004 erhalten haben. Die CSU erhält dabei sechs Prozent und würde den Einzug ins Europaparlament schaffen (2004: 8 Prozent).

Die SPD erreicht 26 Prozent und gewinnt im Vergleich zum Europawahlergebnis 2004 4,5 Punkte hinzu.

Die Grünen liegen bei zwölf Prozent (2004: 11,9 Prozent). Die FDP erreicht neun Prozent (2004: 6,1 Prozent). Die Linke kommt auf sieben Prozent (2004: 6,1 Prozent).

Für diese Umfrage im Auftrag der ARD-Tagesthemen hat das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap von Dienstag bis Donnerstag dieser Woche 1.002 Wahlberechtigte bundesweit telefonisch befragt.
Die Mehrheit der Befragten (56 Prozent) gibt an, dass die Bundespolitik für ihre Wahlentscheidung die größere Rolle spielt. Dies ist ein Punkt weniger als bei der Vorwahlumfrage zur Europawahl 2004. Für ein Viertel der Bürger (25 Prozent) spielt die Europapolitik die größere Rolle (-3 im Vergleich zu 2004).

Befragungsdaten

  • Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland (EU-Bürger ab 18 Jahren)
  • Fallzahl: 1.002 Befragte
  • Erhebungszeitraum: 26. bis 28. Mai 2009
  • Erhebungsverfahren: Computergestützte Telefoninterviews (CATI)
  • Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/Randomstichprobe
  • Fehlertoleranz:  1,4* bis 3,1** Prozentpunkte (* bei einem Anteilswert von 5%; ** bei einem Anteilswert von 50%)

Quelle: ARD-Tagesthemen/Infratest dimap

Mai
22

Ich schliesse mich hiermit einem Aufruf von AnKa an und fordere Euch/Sie alle nachdrücklich auf, bei der Europawahl von Eurem/Ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen!

Jede Stimme für die SPD ist gut für Europa, jede andere abgegebene Stimme aber immerhin auch noch gut für Deutschland ;-) !

PS: Bayern wird nur vierter und die CSU reisst die 5%-Hürde - das wär ein gelungener Auftakt in den Sommer!

Mai
15

Wie immer im Vorfeld einer Wahl, gibt es vor der Europawahl den Wahl-o-mat.
Es macht Spass, die eigenen Positionen mit denen der Parteien abzugleichen. Danke für den Link, Jens.

Wahl-o-mat-Ergebnis von Claudia zur Europawahl 09Mein Ergebnis ist diesmal recht überraschend.

Bei Bundestagswahlen hatte ich oft einen recht hohen FDP-Anteil, da ich in der Innenpolitik manch liberale Position von ex-FDPlern wie Verheugen und Matthäus-Meyer (heute SPD) oder Leutheusser-Schnarrenberger, Baum und Hirsch teile. Diesmal hab ich so wenig Übereinstimmung mit der FDP wie mit der CDU und der CSU.
Noch nie hatte ich einen so grossen Anteil “Links” in meinem Ergebnis. Das liegt wahrscheinlich daran, dass in Europa Sozialpolitik eher nicht so eine grosse Rolle spielt.

Dass mein grünes Ergebnis etwas höher ist als mein rotes, war schon oft so ;-)

SPEAber ich hab ja nur eine Stimme. Und deshalb ist meine Wahl klar!
.
.

Apr
26

Die Ruhrbarone veröffentlichen - alle anderen Medien schweigen: In Belene, Bulgarien hat die Erde gebebt.
Eigentlich nichts ungewöhnliches. Aber im Moment besonders interessant, da RWE noch immer nicht über den Bau des Atomkraftwerks in dieser als erdbebengefährdet bekannten Region entschieden hat.
Das Thema bleibt spannend …

Neues:

Altes:
Mein Posting vom 21. April
Mein Posting vom 8. März

Feb
16

Die Süddeutsche Zeitung berichtet heute über eine nettes neues “Tool” aus den USA:

Die Wahlversprechen-Überprüfungswebsite der St. Petersburg Times

truth-o-meter
via AnKa

Ich hätte nichts dagegen, wenn die Medien in Deutschland sich mal ähnlich viel Mühe geben würden bei der Analyse von Politiker-Reden und Politiker-Taten. Aber das macht ja Arbeit. Kostet Zeit. Dann doch lieber ein paar ein paar Volos dransetzen und dpa-Nachrichten irgendwo aus dem Netz abschreiben lassen…

O.k., es gibt auch noch “guten Journalismus”, z.B. beim netzwerk recherche. Die halten ganz prinzipiell und ideologisch die Fahne hoch, tun aber mehr als das: Einige Mitglieder haben wirklich spannende Stories recherchiert und publiziert.

Eine Hilfe bei der Recherche und Aufbereitung von Information, die aktuell von vielleicht zu wenigen Journalisten genutzt wird, ist das Computer Assisted Reporting. Denn es ist schon eine Herausforderung, sich im normalen tagesaktuellen Journalismus die Zeit zu nehmen, um mal eben ein paar statistische Daten in eine Access-Datenbank einzupflegen und auszuwerten. Und trotzdem: Hinter vielen Zahlen und Daten stecken manchmal auch richtig spannende Geschichten

Jan
27

… kehre ich unter die Lebenden zurück.

Aber bevor ich mich wieder ernsthaft mit Politk befasse, noch etwas
Lustiges / Nachdenkliches von Schnutinger
(via Robin Haseler, der findet die besten Sachen immer vor mir, wie gemein!).

Jan
20

“Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne.
Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.”

H. Hesse, aus dem Gedicht “Stufen”

via Spreeblick, da gibt’s noch viel mehr!

Jan
17

Ein kleines bisschen wirst Du uns fehlen:

Dank für den Hinweis an das Fernsehlexikon.

Dez
31

Einen guten Rutsch und ein glückliches neues Jahr wünsche ich allen FreundInnen, NachbarInnen und MitleserInnen in Nah und Fern!

С Новым Годом …
… an Asja und ihre Familie in Krasnodar sowie Tatas Familie in Pawlodar.

God bless You …
… I’d like to send to Josephine and her family in Kisumu and my dear Emilia, her family and Father Christian in Jasikan.

Happy New Year to all of my family on the other side of the ocean,
Bob und Cathy in Durango and Danny und David in Laurel!
.

Dez
10

Am 10. Dezember 1948, also heute vor 50 Jahren, wurde die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte von der Vollversammlung der Vereinten Nationen beschlossen.

Meine Generation ist damit aufgewachsen und hat gelernt, dass die Gewährung der Menschenrechte ein grundlegendes Element unserer Gesellschaft ist. Viel über die bedeutung dieses Dokuments nachdenken tun wir alle aber doch eher nicht. Daher verweise ich an dieser Stelle auf einen Text der Zeitschrift “Wissenschaft und Frieden“:

Continue reading Allgemeine Erklärung der Menschrechte